Emotions-Verarbeitung
/

Coaching und Therapie

 

                         Klienten -Information zum Datenschutz

 

Sehr geehrte Klientinnen und Klienten,

 

es ist mir außerordentlich wichtig, dass Ihre personenbezogenen Daten geschützt werden. Ziel ist, dass diese nicht in die Hände Unbefugter geraten. Ich bin nach der EU – Datenschutz – Grundverordnung (DSGVO) auch dazu verpflichtet, diese entsprechend vertraulich zu behandeln. Im Folgenden erfahren Sie zu welchem Zweck mein Institut Daten erhebt, speichert oder weiterleitet und welche Rechte Sie haben in Bezug auf Ihre Daten Auskunft zu erhalten.

VERANTWORTLICHKEIT FÜR DIE DATENVERARBEITUNG

Institut für Emotions-Verarbeitung, Jakobistr. 6, 30163 Hannover

Dipl. Soz. Päd. Ursula Bellamy

Mail:  bellamy@emotions-verarbeitung.de    Telefon: 0511/9694901

Art der Daten                                                        Zweck der Verarbeitung                  Betroffene Personen

KlientInnendaten

gemäß des   Aufnahmebogens sowie Sitzungsprotokolle.

Evtl. Befunde von   Ärzten,

PsychologInnen,   Medizinischer

Dienst der   Kranken-versicherung, Krankenkassen,

Rentenversicherungsträger,   Kliniken, Beihilfestellen,

Jobcenter.

 

Coaching,   Psychotherapie, psychosoziale

Beratung,   

Kurzberichte zur   Weiterverweisung an andere   Einrichtungen (siehe Art der Daten)

Rückmeldungen an   Jobcenter mit der Unter-schrift der betrofffenen Person

 

KlientInnen 


Ich übermittele Ihre personenbezogenen Daten nur dann an Dritte, wenn dies gesetzlich erlaubt ist und Sie eingewilligt haben.

 

SPEICHERUNG IHRER DATEN

Klientenakten werden sicher verwahrt: Die Computer sind passwortgeschützt, die automatische Bildschirmsperre ist aktiviert. Klientenunterlagen werden stets so positioniert, dass andere Personen diese nicht einsehen können. Da die Praxis keinen Wartebereich vorweist, sind die Aufbewahrungsschränke jederzeit gesichert.

Aufgrund rechtlicher Vorschriften werden die Akten nach Abschluss der Behandlung/ Beratung noch weitere 10 Jahre aufbewahrt.


NUTZUNG DES INTERNETS

Die Inhaberin des Instituts für Emotions-Verarbeitung ist die Betreiberin von Webseiten, die auf das Institut aufmerksam machen und potentielle KlientInnen über die Arbeit im Bereich der Beratung, Coaching und Psychotherapie informieren.

Die Nutzung der Webseiten ist ohne Angabe personenbezogener Daten möglich.
Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Die Instituts-EDV wurde bisher noch nicht durch Externe gewartet.

Sollte dies nötig werden, wird der Mitarbeiter des beauftragten Unternehmens zur Vertraulichkeit mit dem Umgang der personenbezogenen Daten und Kategorien betroffener Personen (z.B. Zugriff auf Gesundheitsdaten) verpflichtet und zur  Einhaltung von Vorgaben (z.B der ISO/IEC 27001)

Eine rein technische Wartung der IT-Infrastruktur durch einen Externen, zum Beispiel Arbeiten an der Stromzufuhr, Kühlung oder Heizung, keine Auftragsverarbeitung.

Dies gilt ebenso bei der Beauftragung von Steuerberatern, Rechtsanwälten, Wirtschaftsprüfern und Angehörigen anderer Berufe, die als „Geheimnisträger“ gelten. Auch hier liegt in der Regel keine Auftragsverarbeitung vor.

IHRE RECHTE

Sie haben das Recht, über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten Auskunft zu erhalten. Auch können Sie die Berichtigung unrichtiger Daten verlangen.

Darüber hinaus steht Ihnen unter bestimmten Voraussetzungen das Recht auf Löschung von Daten, das Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit zu.

Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt auf Basis von gesetzlichen Regelungen. Nur in Ausnahmefällen benötige ich Ihr Einverständnis. In diesen Fällen haben Sie das Recht, die Einwilligung für die zukünftige Verarbeitung zu widerrufen.

Sie haben ferner das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren,  wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt.


Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen

Barbara Thiel

Prinzenstraße 5

30159 Hannover

Telefon: 05 11/120-45 00
Telefax: 05 11/120-45 99

E-Mail: poststelle@lfd.niedersachsen.de

RECHTLICHE GRUNDLAGEN

 

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Artikel 9 Absatz 2 lit. h) DSGVO in Verbindung mit Paragraf 22 Absatz 1 Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Artikel 9 Absatz 2 lit. h) DSGVO in Verbindung mit Paragraf 22 Absatz 1 Nr. 1 lit. b) Bundesdatenschutzgesetz. Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich gern an mich wenden. 


RRechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Artikel 9 Absatz 2 lit. h) DSGVO in Verbindung mit Paragraf 22 Absatz 1 Nr. 1 lit. b) Bundesdatenschutzgesetz. Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich gern an mich wenden.

 echtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Artikel 9 Absatz 2 lit. h) DSGVO in Verbindung mit Paragraf 22 Absatz 1 Nr. 1 lit. b) Bundesdatenschutzgesetz. Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich gern an mich wenden.

 

 

 

 

 

 

Sie haben das Recht, über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten Auskunft zu erhalten. Auch können Sie die Berichtigung unrichtiger Daten verlangen.

Darüber hinaus steht Ihnen unter bestimmten Voraussetzungen das Recht auf Löschung von Daten, das Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit zu.

Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt auf Basis von gesetzlichen Regelungen. Nur in Ausnahmefällen benötigen wir Ihr Einverständnis. In diesen Fällen haben Sie das Recht, die Einwilligung für die zukünftige Verarbeitung zu widerrufen.

Sie haben ferner das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt.

 

Sie haben das Recht, über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten Auskunft zu erhalten. Auch können Sie die Berichtigung unrichtiger Daten verlangen.

Darüber hinaus steht Ihnen unter bestimmten Voraussetzungen das Recht auf Löschung von Daten, das Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit zu.

Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt auf Basis von gesetzlichen Regelungen. Nur in Ausnahmefällen benötigen wir Ihr Einverständnis. In diesen Fällen haben Sie das Recht, die Einwilligung für die zukünftige Verarbeitung zu widerrufen.

Sie haben ferner das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt.

 

Sie haben das Recht, über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten Auskunft zu erhalten. Auch können Sie die Berichtigung unrichtiger Daten verlangen.

Darüber hinaus steht Ihnen unter bestimmten Voraussetzungen das Recht auf Löschung von Daten, das Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit zu.

Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt auf Basis von gesetzlichen Regelungen. Nur in Ausnahmefällen benötigen wir Ihr Einverständnis. In diesen Fällen haben Sie das Recht, die Einwilligung für die zukünftige Verarbeitung zu widerrufen.

Sie haben ferner das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt.