english spoken

home
Coaching
Coaching engl.
Angst
Wingwave
NLP
Therapie
Time-Line-Therapie
Traum-Arbeit
IADC
Philosophie
Portrait Bellamy
Kontakt
Impressum
Links

IADC - Induzierte Nachtodkommunikation

 

Der amerikanische Psychotherapeut Dr. Allan Botkin entdeckte 1995 einen Weg, der es Trauernden ermöglicht, mit dem Verlust verbundene traumatische Erlebnisse zu verarbeiten. Dadurch wird eine innere Begegnung mit den Verstorbenen möglich. Trauernde erfahren die Nach-Tod-Begegnung als lösend und heilsam. Botkin nennt diese neue Trauertherapie: Induced After Death Communication (IADC; induzierte Nach-Tod-Kommunikation).

Die IADC-Methode folgt einem therapeutischen Vorgehen in mehreren Schritten und kann sowohl in fortlaufenden psychotherapeutischen Behandlungen als auch in wenigen aufeinanderfolgenden Einzelsitzungen eingesetzt werden.

IADC basiert auf der wissenschaftlich anerkannten Traumatherapie-methode EMDR, wurde jedoch in verschiedenen Punkten verändert. Deshalb gelten die Forschungsergebnisse, die die EMDR-Therapie unterstützen, nicht unbedingt für das IADC-Verfahren.

Für weitere Informationen:

Dr. Allan Botkin: "Zwischen Trauer und Versöhnung" VAK Verlag Kirchzarten.2009

(Zitat aus der deutschen Homepage für IADC: http://www.iadc-therapie.de